· 

Schmerzen und die Wurzelbehandlung


Die Wurzelkanalbehandlung - oder auch kurz: Wurzelbehandlung:

Bei den meisten Patienten ein sehr unliebsames Thema. Dabei ist die Wurzelkanalbehandlung (Endodontologie) eine so großartige Möglichkeit im schlimmsten Fall ihren Zahn doch noch zu erhalten.

So machen wir gerade durch die neuesten wissenschaftliche Erkenntnisse und die moderne Technik in diesem Bereich, regelmäßig sehr gute Erfahrungen damit!

 

Heute widmen wir uns aber dem ungemütlichen Teil der Wurzbehandlung:

Schmerzen während und nach einer wurzelbehandlung.

Bild: Wurzelbehandlung, Schmerzen, Zahnschmerzen, Zahnarzt Hamburg, Zahnarzt Empfehlung, Dr. Jacob, Dr. Jakob

Auch bei der sorgfältigsten Wurzelkanalbehandlung kann es zu rezidivierenden Schmerzen kommen.

Rezidivierend? Einfach ausgedrückt:

Die Schmerzen treten wieder auf, obwohl der Zahn doch wurzelkanalbehandelt ist.

 

Dabei gibt es verschiedene Arten von Schmerzen bzw. verschiedene Gründe für diese Schmerzen. Der Schmerz selbst kann sich allerdings ÄHNLICH anfühlen.

Ist ja ohnehin so eine Sache mit den Schmerzen.

Jeder Mensch empfindet sie anders...

 

Damit Sie sich ein wenig besser orientieren können, haben wir uns mal daran gemacht, die Schmerzen (die bei einer Wurzelbehandlung entstehen können) ein wenig zu differenzieren.

1. Schmerzen während Der Wurzelbehandlung

Bild: Zahnarzt Hamburg, Wurzelbehandlung, Dr. Jacob, Dr. Jakob, Schmerzen, Zahnarztempfehlung

Während ist in diesem Fall ein dehnbarer Begriff, denn so eine Wurzelbehandlung erfolgt in der Regel in mehreren Sitzungen.

 

In der ersten Sitzung wird das entzündete Gewebe im Zahn entfernt und die Wurzelkanäle werden desinfiziert. 

In den meisten Fällen bringt das auch

schon eine Schmerzlinderung mit sich. 

 

Ein leicht pochender Schmerz kann nach jeder Sitzung zurückbleiben und bis zu einer Woche anhalten. 

Manchmal ist das umliegende Gewebe, durch die Säuberung und Aufbereitung des Zahns bzw. seines Wurzelkanalsystem, einfach nur etwas gereizt. Soll heißen: die Zeit heilt diese Wunden.

 

Sollten diese Schmerzen aber über eine Woche andauern, melden Sie sich bitte umgehend bei uns in der Praxis.

2. Schmerzen nach der Wurzelbehandlung

Dass zunächst ein leicht pochender Schmerz zurückbleiben kann, wissen Sie jetzt schon mal.

Und genau das gilt auch für die Zeit nach Beendigung der Wurzelbehandlung - d.h. wenn die letzten Sitzung abgeschlossen ist und der Zahn aufbereitet und wieder gefüllt worden ist.

 

Wie auch unter Punkt 1 beschrieben, braucht das Gewebe rund um den behandelten Zahn manchmal einfach nur ein paar Tage, um sich von den mechanischen und chemischen Reizen zu erholen.

 

Aber auch hier gilt:

Sollten diese Schmerzen über eine Woche andauern, melden Sie sich bitte umgehend bei uns in der Praxis.

3. Schmerzen nach langer Beschwerde-freiheit nach der Wurzelbehandlung

Jetzt kommen wir zum eigentlichen Knackpunkt. Soll heißen, Schmerzen die nicht so einfach wieder verschwinden:

Die Schmerzen, die lange nach der Wurzelbehandlung, am behandelten Zahn auftreten.

 

Denn auch bei einer scheinbar erfolgreichen Wurzelkanalbehandlung kann es nach

einer längeren Phase der Beschwerdefreiheit zu einer Re-Infektionen kommen. 

D.h. Ihr Zahn hat wieder mit Bakterien zu kämpfen.

Das könnte nun direkt 4 Gründe haben:

Bild: Schmerzen nach Wurzelbehandlung, Zahnarzt Hamburg, Dr. Jacob, Dr. Jakob, Wurzelbehandlung, Zahnschmerzen
  1. Das Wurzelkanalsystem wurde bei der ursprünglichen Behandlung nicht ausreichend desinfiziert.
  2. Die Wurzelkanäle wurden bei der ursprünglichen Behandlung nicht dicht verschlossen. Irgendwo ist also noch eine Lücke, durch die sich die Bakterien durchmogeln konnten.
  3. Es wurden bei der ursprünglichen Behandlung nicht alle vorhandenen Kanäle aufbereitet und gefüllt.
  4. Die Versorgung der Zahnkrone (durch Krone oder Füllung) ist undicht und die Bakterien bahnen sich munter ihren Weg durch die Wurzelkanäle.

Und wegen einer dieser vier Punkte kommen die Bakterien dann auch an die Wurzelspitze, die sich dann wieder entzünden kann.

 

Die Lösung heißt in diesem Fall: REVISION.

 

Das bedeutet, dass die alte Wurzelkanalfüllung entfernt wird und alle vorhandenen Kanäle nochmal gespült und desinfiziert werden. 

Diese Vorgehensweise, also die Revision, kann allerdings nur erfolgreich sein, wenn die richtige Ursache für den Misserfolg der ersten Wurzelkanalbehandlung erkannt und behandelt wird.

D.h. wurde beispielsweise ein Wurzel-Seitenkanal übersehen oder die Füllung nicht dicht und bis genau an die Wurzelspitze gebracht, bringt auch die Revision nicht viel.

Die Bakterien bleiben - gerade im Fall des übersehenen Seitenkanals – einfach vor Ort und gehen ihrer (für Sie schmerzhaften) Arbeit nach.

Nur wenn diese Ursachen in der Revision berücksichtigt und behandelt werden können, kann die Revision erfolgreich sein und die Entzündung (wie die Schmerzen) können endlich verschwinden.

 

Im Falle einer Revision, aber auch bei schon vorhersagbaren komplizierten Wurzelkanalanatomien kann ein vorheriges sog. DVT (Digitales Volumentomogramm) eine exakte 3D-Information des Wurzelkanalsystems liefert.

Grundlegende Infos zu Ihrer Wurzelkanalbehandlung:

Bild: Wurzelkanal, Wurzelkanalbehandlung, Mikroskop, DVT, Dr. Jacob, Dr. Jakob, Zahnarzt Hamburg, Schmerzen
DVT Röntgenaufnahme eines wurzelbehandelten Zahns.

So ein Wurzelkanalsystem eines Zahnes ist sehr komplex und auch von Zahn zu Zahn völlig unterschiedlich. 

Oft verfügen die Wurzeln sogar über mehrere Kanäle und abzweigende Seitenkanäle - wie auch hier im Röntgenbild gut zu erkennen ist.

Diese Wurzelkanäle sind mit dem bloßen Auge, einfach nicht zu erkennen.

 

 

Und selbst die Vergrößerung durch eine Lupenbrille reicht oft nicht aus, um den Zahn mit seinem Wurzelkanalsystem komplett zu erfassen. 

Die moderne Zahnmedizin hat hierfür aber eine Lösung:

Unterstützt durch ein DVT (vereinfacht 3D-Röntgenbild) können wir mit dem Mikroskop bis in die kleinsten Wurzelkanäle schauen und alle bakteriellen Störenfriede gut beseitigen und im besten Fall Ihren Zahn retten.

Der ist dann zwar klinisch tot – aber kann noch gut seine Dienste erfüllen.

 

Allerdings erst nachdem er zum Schutz noch eine Füllung bzw. (je nach Schwere) ein Krönchen bekommen hat.

 


Noch Fragen?

Eigentlich sollte nun klar sein, warum es zu Schmerzen während oder nach einer Wurzelkanalbehandlung kommen kann.

 

Klar sollte auch sein, warum wir immer dazu raten, die Behandlung mithilfe eines  DVTs und Mikroskops durchführen zu lassen.

 

 

Oder sind noch Fragen offen?

Kommen Sie gerne auf uns zu oder hinterlassen Sie uns doch einfach einen Kommentar.

 

Bild: Praxis Dr. Jakob, Zahnarzt Hamburg, bester Zahnarzt, Zahnarzt Empfehlung, Dr. Jacob, Wurzelbehandlung, Keine Schmerzen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0