Der unsichtbare Zahnersatz - Zahnimplantat beim Oralchirurg

Implantat mit/ohne Knochenaufbau

Ein Implantat ist im Prinzip eine künstliche Zahnwurzel, die dort eingesetzt wird, wo natürliche Zähne fehlen und ersetzt werden sollen.

 

Auf das dadurch entstandene neue Fundament können dann die unterschiedlichsten Formen des Zahnersatzes aufgebracht werden. 

 


Ein gesunder, stabiler und ausreichend vorhandener Kieferknochen ist dabei Voraussetzung.

Sollte dieser nicht in ausreichender Form vorhanden sein, gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, diesen wieder aufzubauen. So wir z.B. in Form eines Sinuslift der Knochenaufbau operativ hergestellt.

Verträglichkeit von Implantaten

Wir nutzen Implantate aus Reintitan, das sich durch eine außerordentlich gute Gewebeverträglichkeit auszeichnet. Im Falle einer Unverträglichkeit auf Titan kommt ein Implantatsystem aus Zirkonoxidkeramik zum Einsatz.

 

Nach der Implantation benötigt der Kieferknochen eine Einheilphase von 3 bis 4 Monaten,

während der wir den Heilungsprozess kontinuierlich beobachten.

Haltbarkeit von Implantaten

Die Haltbarkeit von Implantaten beträgt mindestens 10 Jahre, häufig aber die zwei- oder dreifache Zeit. Eine fundierte Vorbehandlung, gute Mundhygiene und Nachsorge sind Grundvoraussetzungen für eine lange Haltbarkeit des Implantats.

Insbesondere bakterielle Zahnbeläge können die ungestörte Einheilung und den Langzeiterfolg von Implantaten gefährden.

 

Regelmäßige Kontrollen und professionelle Zahnreinigungen unterstützen Ihre Mundhygienemaßnahmen und geben uns die Möglichkeit regelmäßig den Zustand Ihrer Zahnimplantate zu beobachten.

Nur so können Sie einer Periimplantitis und somit der Abstoßung des Implantats vorbeugen.

Sie suchen nach einem erfahrenen Zahnarzt für Zahnimplantate in Hamburg?

Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis uns lassen Sie sich persönlich beraten.