Weniger Strahlenbelastung

2D und 3D Röntgen (DVT)

Digitales Röntgen ist in unserer Praxis nicht mehr weg zu denken! Dabei gehen wir sehr verantwortungsvoll mit der Möglichkeit des Röntgens um!

 

Natürlich steht zu Beginn einer jeden Unter-suchung zunächst das Gespräch. So können Probleme und Beschwerden angesprochen werden, auf die dann die Untersuchung der Zähne folgt. Vieles kann so schon geklärt und Schmerzen beseitigt werden.

Bild: Zahnarzt, Dr. Jakob, Hamburg, Röntgen, 3D

Aber manchmal ist es eben doch wichtig zu sehen, was IM Zahn los ist, um wirklich und dauerhaft helfen zu können, und dafür ist die Möglichkeit des Röntgens die ideale Lösung.

Was versteht man unter 3D- bzw. DVT Röntgen?

DVT – Digitale Volumentomographie – ist ein digitales Tomographieverfahren mit dem sich Ihre Zähne

und Ihr Kiefer dreidimensional darstellen lassen. 

Deshalb nennen wir es auch vereinfacht: 3D-Röntgen

 

 Der Vorteil an dem 3D-Röntgenverfahren:

Die Strahlendosis, die für diese digitale Aufnahme nötig ist, ist um ein 10 Faches niedriger als bei einer vergleichbaren CT-Aufnahme. Dennoch können Ihre Zähne, die Zahnwurzeln und Ihr Kieferknochen in völlig neuen Perspektiven und  in sehr hoher Auflösung dargestellt werden.

Bild: Zahnarzt, Hamburg, DVT, Röntgen, 3D
DVT Röntgenbild

 Durch die digitale Volumentomographie steht uns eine neue 3D-Technik zur Verfügung, die die Röntgen-diagnostik revolutioniert. Operative Eingriffe lassen sich nun noch genauer und sicherer planen.

Gerade für Fälle in der  Implantologie oder der Endodontie ist die Volumentomographie eine Bereicherung für unsere Arbeit. Je mehr wir vor dem Eingriff über Zahnbeschaffenheit,

Knochenzustand und Nervenverläufe wissen, umso schonender und erfolgreicher verläuft der Eingriff.

 Die digitalen 3-D-Modelle, die wir durch das DVT erhalten, bieten uns detaillierte Ansichten Ihres Mundraumes in allen Schnittebenen.

Wir könne so quasi Ihr Gebiss virtuell durchlaufen, Zähne freistellen und dadurch einzeln von

allen Seiten betrachten.

3D-Röntgen in der Implantologie

  • Der vorhandene Kieferknochen/das Knochenangebot kann vor dem Eingriff leichter beurteilt werden
  • Die genaue Implantatposition kann bereits vor dem Eingriff exakt bestimmt und geplant werden
  • Auf Basis dieser Planung wird eine detailgetreue Schablone angefertigt, um das Implantat geführt und sicher einbringen zu können.

 

3D-Röntgen in der Endodontie

  • Der betroffene Zahn kann optisch isoliert und so von allen Seiten begutachtet werden
  • Die Zahnanatomie wird so detailliert in 3D dargestellt
  • Keine versteckten Wurzelkanäle mehr
  • Risikobereiche können bereits vor der Behandlung erkannt werden - keine "bösen" Überraschungen mehr
  • Die Wurzelkanalbehandlung kann so bereits vor der Behandlung virtuell und exakt geplant werden

Digitales 2D-Röntgen

Klassische Röntgenaufnahmen haben in unserer Praxis natürlich auch noch ihren Platz!

Allerdings ebenfalls in der digitalen Ausführung.

Das hat auch seine Gründe:

 

Wir erhalten innerhalb von Sekunden ein digitalisiertes Zahnbild und können diese gemeinsam

mit Ihnen am Bildschirm besprechen. So können wir auch schnell und unkompliziert entscheiden,

welche Behandlungsschritte und -methoden von Nöten sind.

 

Beim digitalen Röntgen, ist die Strahlenbelastung um rund 80% geringer als bei der klassischen

analogen Röntgentechnik.

D.h. die Strahlenbelastung durch 2 digitale Röntgenbilder ist vergleichbar mit der Menge

an kosmischer Strahlung, der Sie bei einem Kurzstreckenflug ausgesetzt sind.

Dass macht das digitale Röntgen für Sie nicht nur sicherer sondern auch gesundheitlich schonender.

Noch dazu schonen wir die Umwelt, weil die Entwicklung eines Röntgenfilms dadurch überflüssig wird.

 

Weitere Vorteile des digitalen Röntgens:

  • Die Bildqualität ist gegenüber konventionellen Röntgenbildern wesentlich höher und somit
    auch die Diagnose genauer.
  • Durch digitale Form der Bilder können wir diese einfach an Sie, Mitbehandler oder Nachbehandler weitergeben.
    Dabei achten wir selbstverständlich auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten - ohne Ihr Einverständnis geben wir nichts heraus! 

Also, keine Angst vor dem nächsten Röntgenbild!

 

Wenn Sie dennoch unsicher sind, sprechen Sie uns gerne an!